Digitale Lichttechnik und der Vatikan – ein auf den ersten Blick recht ungleiches Paar…


Dennoch: eineinhalb Jahre und 100.000 LEDs später, erleuchtet der geschichtsträchtige Petersdom in neuem Glanz.
Neben den mit dem Einsatz von modernen LED’s verbundenen Vorteilen wie einem geringerem Energieverbrauch und längerer Laufzeit, lag vor allem die bessere Ausleuchtung der vielen historischen Sehenswürdigkeiten im Fokus der neuen Lichtgestaltung.

Und das neue Konzept geht auf!
Das deutsche Unternehmen Osram hat es tatsächlich geschafft 500 Jahre Geschichte mit Hightech Leuchtmitteln zu verbinden. Und auch wenn wir dieses Projekt nur als passive Zuschauer erleben durften, sind wir von dem Ergebnis dieses tollen Einsatzes von Lichttechnik hellauf begeistert.

Die neu beleuchtete Hauptkuppel des Petersdomes
Fotoquelle: Archivio Fotografico Fabbrica di San Pietro
traditionelle Leuchtmittelmodernste LED-Technik

Fotoquelle: Archivio Fotografico Fabbrica di San Pietro

Die katholische Kirche plant laut eigenen Angaben mit weiteren Umrüstungen in ausgewählten Gebäuden,
ausschlaggebend dafür sind sicherlich auch die 90 % niedrigeren Energiekosten im Vergleich zu herkömmlichen Leuchtmitteln.

Aber man muss nicht gleich Besitzer von geschichtsträchtigen Gebäuden wie dem Peterdoms sein, um in einen ähnlichen Genuss der Vorteile moderner Beleuchtungs- & Lichttechnik zu kommen.

Wer hierzu Fragen hat, schaut einfach auf unserer Webseite vorbei oder ruft uns unverbindlich an (0231 142205).

Ihre Christine Valtin

Quelle